Aktuelles aus Dümpten und Umgebung vom 05.12.2017

Der Integrationsrat der Stadt Mülheim zeichnet den VBGS aus

Alfred Beyer und sein Verein für Bewegungsförderung und Gesundheitssport wurde am 7. November vom Integrationsrat der Stadt Mülheim an der Ruhr mit dem Förderpreis für ein gedeihliches Miteinander und gegenseitige Integration für das Jahr 2017 ausgezeichnet. Der Preis ist mit 400 Euro dotiert und soll für die Anschaffung oder Instandhaltung von Sportgeräten genutzt werden. Bei der Preisverleihung erklärte der Vorsitzende des VBGS Alfred Beyer, noch wichiger als das Geld sei aber die Anerkennung für den Einsatz des Vereins. Während der Veranstaltung im Haus der Stadtgeschichte ehrte der Integrationsrat ,,das gedeihliche Miteinander und die gegenseitige Integration“, erklärt Emine Arslan Vorsitzende des Integrationsrates.

Während der Integrationswoche konnten die Bürger Kandidaten für den Preis vorschlagen. ,,Wir haben uns für den VBGS entschieden, weil dort viele Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund mit deutschen Kindern gemeinsam Sport treiben“erklärt Arslan. Dadurch würden Vorurteile und Berührungsängste abgebaut.

„Unser Verein hat rund 180 Mitglieder, die Hälfte mit Migrationshintergrund“ sagt Vereinsvorsitzender Alfred Beyer. Der Oberbürgermeister Ulrich Scholten führte die Ehrung perönlich durch.

In seiner Dankesrede bedankte der Vorsitzende sich persönlich für die Auszeichnung mit dem Förderpreis des Integrationsrates. Gleichzeitig bedankte sich der Vorsitzende bei all seinen Mitstreitern die größtenteils auch anwesend waren. „sOhne die tatkräftige Unterstützung der ehrenamtlichen Mitarbeiter und Helfer könnte der Verein nicht so erfolgreich sein und so vielen Kindern und Jugendlichen zu Gute kommen. Und ich würde heute hier nicht stehen, um die Ehrung für den Verein in Empfang zu nehmen. Insofern nehme ich diese Auszeichnung stellvertretend für alle Helfer und Betreuer an“.

Wir – der VBGS – sind ein integrativer und inklusiver Verein, der sich vorrangig für die Integration bzw. nach der Begriffsdefinition der UN-Behindertenkonvention für die Inklusion, also die Einbeziehung aller in alle Bereiche, einsetzt.

Die Angebote konzentrieren sich seit fast 30 Jahren auf die Entwicklung und Stärkung der motorischen Fähigkeiten und Beweglichkeit von Kindern und Jugendlichen.
Das Besondere daran: In unseren Gruppen leben, spielen und üben Kinder mit und ohne Beeinträchtigung. In den letzten 25 Jahren konnten wir auch verstärkt Kinder und Jugendliche aus Migrationsfamilien motivieren, bei uns mit zu machen.

Das Grundprinzip von Alfred Beyer ist, dass alle Menschen gleichberechtigt sein sollen und ohne Hindernisse miteinander leben können.

Er bezieht sich dabei auf Artikel 3 des Grundgesetzes welcher besagt: „Niemand soll benachteiligt werden, egal ob klein, groß, dick, dünn, dunkel, hell, egal ob mit oder ohne Beeinträchtigung, beim Laufen, beim Sprechen, beim Hören, beim Sehen usw.”

In diesem Sinne bedankte sich Alfred Beyer noch einmal recht herzlich dafür, dass der VBGS für ein soziales, inklusives Miteinander nun auch beim Integrationsrat auf so eine positive Resonanz gestoßen ist.

Text: Marc-Joel Schmitz (VBGS)

 

Besuchen Sie auch unseren Branchenindex:

Hier ein kleiner Auszug aus den Dienstleistern in Dümpten und Umgebung

Krankenpflege

Redaktion

Internetseiten

Werbeagentur

Pflegedienst

Druckerei