Aktuelles aus Dümpten und Umgebung

Hört, hört, liebe Leut‘

das Jahr neigt sich dem Ende entgegen und es wird so langsam da draußen wieder kalt und ungemütlich. Der Jahresendspurt hat begonnen. Mit diesem beginnt dann auch der Sprint auf die Geschäfte, denn es gilt ja noch die Geschenke für seine Liebsten zusammenzutragen.

Jedes Jahr auf‘s Neue nimmt man sich vor, sich zeitiger um die Besorgungen zu kümmern. Doch schlussendlich kauft man die verbleibenden Geschenke dann trotzdem auf den letzten Drücker. Oder sieht das bei Ihnen etwa anders aus? Irgendetwas vergisst man dann doch und „die große Panik”, oder besser gesagt „der große Einkaufsstress”, beginnt.

Doch bevor man nun kopflos von A nach B fährt um ein geeignetes Geschenk zu finden, sollte man sich vielleicht auch einmal die Dienstleister und Händler vor Ort genauer ansehen. Wie heißt es doch so schön: „Warum in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah.” So ersparen Sie sich nicht nur weite Wege, Sie sorgen auch für den Verbleib der Dienstleister vor Ort und den Erhalt, der damit verbundenen Arbeitsplätze. Eine kompetente Beratung und freundliche Worte sind dabei inklusive.

Wie die Tage vor Weihnachten für Sie auch aussehen mögen, wir wünschen Ihnen und Ihren Familien eine schöne Vorweihnachtszeit, besinnliche Feiertage und einen guten Start in das neue Jahr 2017.

Bleiben Sie gesund und genießen Sie die freien Tage.

Wir sehen uns dann im nächsten Jahr. Und nun viel Spaß mit dieser aktuellen Ausgabe.

Ihr Horst Arnold

Geschäftsführer der Arnold
Multimediacentrum GmbH

... mehr lesen

20 Jahre „Wir im Königreich”

Die WIK feierte dieses Jahr ihr 20-jähriges Bestehen

Am 5. September 1996 wurde die Dümptener Interessengemeinschaft „Wir im Königreich” unter der Registernummer 1360 in das Vereinsregister des Amtsgerichtes Mülheim an der Ruhr eingetragen.

Unter dem Motto „Einer für alle – alle für einen”, kümmert sich die WIK somit bereits seit 20 Jahren um die Belange der Dümptener Bürger und Geschäftsleute. Damals initiiert von der Textileinzelhändlerin Karin Medenblik-Bruck und dem Zweigstellenleiter der Sparkasse Mülheim, Klaus Dieter Giesen, hat sich die Interessengemeinschaft im Stadtteil zu einer nicht mehr wegzudenkenden Institution entwickelt.

Im Laufe der vergangenen zwei Jahrzehnte waren über 250 Dümptener Betriebe als Mitglieder registriert. Von den heute 85 Mitgliedern, sind noch 32 aus dem ersten Jahr, zwei gehörten damals sogar zu den Gründungsmitgliedern.

Der Blickpunkt Dümpten gratuliert an dieser Stelle noch einmal herzlich zum 20-jährigen Bestehen und wünscht für die nächsten, mindestens ebenfalls zwanzig Jahre, alles Gute und viel Erfolg. Mögen noch viele weitere schöne Höhepunkte wie das diesjährige Sommerfest folgen.

... mehr lesen

Gemeinsam in Dümpten (etwas) bewegen

Dümptener Vereine kurz vorgestellt

Laut Wikipedia werden Vereine folgendermaßen definiert:
„Der Verein (etymologisch aus vereinen ‚eins werden‘ und etwas ‚zusammenbringen‘) bezeichnet eine freiwillige und auf Dauer angelegte Vereinigung von natürlichen und/oder juristischen Personen zur Verfolgung eines bestimmten Zwecks, die in ihrem Bestand vom Wechsel ihrer Mitglieder unabhängig ist.”

So zusammengefasst, wirkt das Vereinsleben doch recht trocken und wird der Wirklichkeit des Vereinsleben keinesfalls gerecht. In Vereinen aktiv zu sein heißt Menschen treffen, sich austauschen, gemeinsam etwas erreichen. Man steht für gemeinsame Ziele ein, fördert das soziale Miteinander und kann Erfolge, aber auch Mißerfolge, in der Gemeinschaft verbuchen. Der Spaß, sofern nicht eh schon vorhanden, kommt von ganz alleine. Ob Freud oder Leid, gemeinsam diese Emotionen zu erleben, mitzufiebern, mitzubangen oder sich selbst an dem Vorankommen zu beteiligen, sorgen für ein wohliges Gefühl, welches man kaum in Worte fassen kann. Dies zählt bei weitem nicht nur für Sportvereine, dies trifft auf alle Formen des Vereinswesens zu.

Wie Sie sehen, sind wir ein glühender Verehrer der Vereinskultur. Wir wissen sowohl den Einsatz, als auch den Aufwand, den die Mitglieder tagtäglich auf sich nehmen zu schätzen. Wir wissen aber auch, dass es immer schwerer wird, gerade junge Menschen, dafür zu begeistern, sich in Vereinen zu engagieren. Mit unserem Blickpunkt Dümpten bieten wir den Vereinen eine Plattform um sich zu präsentieren, zu informieren und vielleicht sogar um Menschen zu motivieren, sich Ihrer Gemeinschaft anzuschließen.

Alle Vereine aus dem Stadtteil haben die Möglichkeit sich hier vorzustellen und um Aktivitäten sowie aktuelle Ereignisse aus den eigenen Reihen zu veröffentlichen.

Teilen Sie Ihren Mitgliedern und den übrigen Lesern mit, was Ihr Verein zu bieten hat, welche Erfolge zu vermelden sind und wofür noch fleißige Helfer benötigt werden. Nutzen Sie die Möglichkeit sich vorzustellen, neue Mitglieder zu werben und bestehene Mitglieder zu informieren.

Senden Sie uns Ihre Texte, Ihr Informationsmaterial oder Ihre Vereinsbroschüre. Gerne veröffentlichen wir Ihre Inhalte in unseren Ausgaben. Vielleicht erscheint Ihr Artikel ja schon in der kommenden Ausgabe des Blickpunkt Dümpten.

Senden Sie Ihr Material an:

Redaktion Blickpunkt Dümpten
c/o Arnold Multimediacentrum GmbH
Schmale Straße 7, 45478 Mülheim an der Ruhr

... mehr lesen

Baustoffzentrum Harbecke bringt hagebaumarkt nach Breitscheid

Neuer hagebaumarkt geht nächstes Jahr im Fachmarktzentrum „An der Hoffnung“ an den Start
Eröffnung nach Umbauphase für Mitte 2017 geplant

Gute Nachrichten für Breitscheid: Im Fachmarktzentrum „An der Hoffnung“ eröffnet Mitte 2017 ein neuer und moderner hagebaumarkt nach der Schließung des dortigen toom Baumarktes seine Pforten. Mit der tief in der Region verwurzelten Unternehmerfamilie Buhren (Baustoffzentrum Wilhelm Harbecke, Mülheim) steht ein kompetenter Nachfolger schon in den Startlöchern – und bringt mit hagebau auch eine starke Marke mit.

Der bisherige Franchiser des toom-Baumarktes, Werner Schlosser, geht Ende Dezember 2016 in den Ruhestand. Dies wird am stark frequentierten Fachmarktstandort in Ratingen-Breitscheid zu Veränderungen führen. Das Zentrum hat seit 2016 mit der Newport Holding Ratingen GmbH einen neuen Eigentümer, der merklich in die Zukunft des Standortes investiert. Das Baumarktgebäude, nach 15 Jahren unverändertem Betrieb mit deutlichem Renovierungsstau, wird in der ersten Jahreshälfte 2017 energetisch und baulich komplett saniert. Dabei wird auch die Verkaufsfläche erweitert und ein modernes Gartencenter angefügt, sodass für die Kunden ein hagebaumarkt über 6.000 m² in optisch hochwertigem Outfit bereit stehen wird.

Die Familie Buhren freut sich schon auf den neuen hagebaumarkt in Breitscheid: Die Baustoff- und Baumarktspezialisten aus Mülheim sind mittlerweile in dritter Generation mit den Kunden in der Region verbunden. Die Geschäftsführer Hartmut, Dennis und Marc Buhren wollen dann auch in Breitscheid ab der Jahresmitte 2017 die typische hagebau Qualität zu den Kunden bringen.

Treue Besucher des Standortes werden auch einige bekannte Gesichter wieder treffen: Der neue Betreiber hat allen Mitarbeitern des bisherigen Marktes angeboten, sich zu bewerben.

Über die Baustoffzentrum Wilhelm Harbecke GmbH

Gegründet 1953 ist die Baustoffzentrum Wilhelm Harbecke GmbH mit Sitz in Mülheim einer der regional führenden Fach- und Einzelhändler mit einem breiten Sortiment von Produkten aus dem Innenausbau, Tiefbau und Rohbau. Mit über 120 Mitarbeitern erbringt das Unternehmen an 4 Standorten in Mülheim und Oberhausen neben der Beratung von Profi- und Endkunden zahlreiche Dienstleistungen: Vom Zuschnitt, über die Bearbeitung verschiedener Holz-Werkstoffe, den Bestell-Service, die Fachberatung und Handwerkervermittlung bis zu Zustell- und Lieferservice deckt die Harbecke GmbH die Anforderung ihrer Kunden ab.

In 2015 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von über 60 Millionen Euro.

Über die hagebau Gruppe

Baustoffzentrum Wilhelm Harbecke GmbH ist Gesellschafter der hagebau Handelsgesellschaft für Baustoffe mbH & Co. KG. Die hagebau Gruppe ist eine 1964 gegründete Kooperation die heute durch über 360 rechtlich selbstständige, mittelständische Unternehmen im Fach- und Einzelhandel getragen wird. Der hagebau Gruppe sind mehr als 1.750 Standorte in Europa (Deutschland, Österreich, Schweiz, Luxemburg, Frankreich, Belgien, Spanien und den Niederlanden) angeschlossen. Mit einem zentralfakturierten Nettoumsatz (alle über die hagebau Zentrale bezogenen Waren und Dienstleistungen) von 6,09 Milliarden Euro (2015) nimmt die hagebau Gruppe einen Spitzenplatz in der Branche ein. Alle Gesellschafter des Fach- und Einzelhandels der hagebau Gruppe erwirtschafteten ein Jahr zuvor (2014) einen Netto-Außenumsatz von 14,4 Milliarden Euro.

... mehr lesen

„Et hätt noch emmer joot jejange”

… doch Wohl dem, der gut vorbereitet ist.

„Versicherung, Altersvorsorge? Brauch ich nicht! Bei mir ist bis jetzt alles gut gegangen.”, so denken viele von uns. „… 1000 mal ist nichts passiert” heißt es ja auch in einem bekannten Lied von Klaus Lage. Wenn es aber beim 1001 Mal doch mal passiert, dann ist der Schaden da und nicht mehr rückgängig zu machen. In wie weit das aber auch auf den finanziellen Verlust zutrifft, hängt davon ab, ob und wie gut man versichert ist. Vielleicht sind gerade Lebensversicherungen nicht mehr ganz so lukrativ wie früher, doch ohne die Absicherung seiner Liebsten sieht die Welt auch nicht wirklich rosiger aus. Gut, wer da richtig vorsorgt.

Wenn das umgangssprachliche Kind erst einmal in den Brunnen gefallen ist, ist es meist zu spät. Daher sollte man sich so früh wie möglich mit den verschiedenen Vorsorge- und Anlagemöglichkeiten auseinandersetzen. Für jede individuelle Lebenssituation gibt es passende Konzepte und Pakete. Die Herausforderung besteht darin, das Richtige für sich selbst zu finden.

Für viele von uns sind Versicherungen, Geldanlagen und Finanzierungen so etwas wie schwarze Magie. Gut, dass es dafür Fachleute gibt. Diplom-Ökonom Hartmut Meyer ist so ein Fachmann. Wo
Otto-Normal-Verbraucher den Überblick verliert, hat Hartmut
Meyer die richtige Lösung für Sie parat. „Welcher Versicherungsschutz ist wichtig? Ist alles was mir am Herzen liegt auch mitversichert? Wie sicher ist meine Geldanlage? Was muss ich bei der Finanzierung beachten?” Dies und noch viel mehr beantwortet Ihnen Hartmut Meyer gerne, denn hier ist er in seinem Element.

Natürlich ist alles was mit Geld zu tun hat auch eine Vertrauens-
sache, doch durch transparente und nachvollziehbare Erklärungen wird einem von Anfang an das Mißtrauen genommen. Hier fühlt man sich sofort in guten Händen.

Ob privat oder gewerblich, Fahrzeug oder Immobilie, Person oder Gegenstand – lassen Sie das was Ihnen am Herzen liegt nicht ohne Absicherung. Wenn dann doch einmal das Unerwartete eintritt sind Sie auf der sicheren Seite.

Diplom-Ökonom Hartmut Meyer ist für Sie da. Kompetent, nah und persönlich!

ALTE LEIPZIGER - HALLESCHE
Generalagentur Hartmut Meyer
Saturnweg 5
45478 Mülheim an der Ruhr - Speldorf

Tel: (02 08) 444 23 46

www.hartmutmeyer.al-h.de

 

... mehr lesen

Mit WODO auf den Weihnachtsmann warten!

Weihnachtsstimmung kann man im ganzen Dezember wieder im Ringlokschuppen einfangen. Das Wodo Puppenspiel wartet mit Pettersson, Nulli und Priesemut, Laura und auch Conni auf den Weihnachtsmann. Seid dabei und wartet mit.

Lauras Stern
Samstag, 17.12.2016 um 15:30 Uhr

Wir warten auf den Weihnachtsmann
Mittwoch, 21.12.2016 um 16:00 Uhr

Armer Pettersson weihnachtlich
Donnerstag, 22.12.2016 um 16:00 Uhr

Conni kommt weihnachtlich
Freitag, 23.12.2016 um 16:00 Uhr

Nulli und Priesemut, Ein Baum für den Weihnachtsmann
Samstag, 24.12.2016 um 12:00 Uhr

Nulli und Priesemut, Ein Baum für den Weihnachtsmann
Samstag, 24.12.2016 um 14:00 Uhr

... mehr lesen

Heilkraut oder Zauberpflanze?

Die Brennnessel

In Scharen umstellt sie Haus und Hof und lässt bei Kindern manche Träne über die Wangen kullern. Berührt man sie, dann sticht, beisst und brennt sie. Urtica, der Gattungsname bedeutet genau das: „die Brennende“.

Die Brennnessel ist ganz und gar ummantelt mit ihren kleinen, glasartigen spröden Brennhaaren. Eine leichte Berührung und sie brechen ab und spritzen – wie klitzekleine Injektionsnadeln – schlangen- und bienengiftartige Toxalbumine, sowie Histamine und auch die bekannte Ameisensäure unter die Haut.

Ist das passiert, so haben wir das Gegenmittel meist sofort zur Hand: Der Ampfer (Rumer), der gerne in der Nähe der Brennnessel wächst. Man zerknüllt die saftigen Blätter und reibt die betroffenen Hautstellen damit ein. Oder der Saft des Springkrautes (Impatiens…) zum Einreiben benutzen. Die Springkräuter enthalten balsamartige Säfte, die den quaddelbildenden Histaminen entgegenwirken.

Warum aber wird die Brennnessel von Kräuterkundigen weltweit so verehrt? Bis hoch in die Hänge des Himalaya ist sie zu finden, auf den Steppen, Tundras und in unseren Wälder ist sie heimisch und breitet sich auf bestimmten Stellen aus.

Was sind das für Tugenden, die diese Pflanze besitzt?

Mittelalterliche Doktoren setzten sie gegen „verdorbene Körpersäfte“ ein. Gerade in der Winterzeit sammeln sich auch heute noch zu viel dieser Körpersäfte an. Als eines der stärksten Frühlingskräuter treibt sie Harn und Schweiß, fördert den Stuhlgang und ist schleimlösend in der Lunge.

Kurz: Die Brennnessel lässt die Säfte wieder sprießen, vitalisiert und ist extrem Blutreinigend und Blutbildend! Eine Frühjahrsmüdigkeit kann nicht aufkommen. Man kann dem zwar mit Vitaminpillen und genmanipuliertem Gewächshausgemüse versuchen entgegen zu wirken – aber es gibt keinen Ersatz für die Vitalität und Kraft, die das frische Grün verleiht!

Deftiges Brennnesselsüppchen:

Fein gehackte Zwiebel mit zwei Stangen Lauch in Fett andünsten, mit Fleisch- oder Gemüsebouillon ablöschen. Fein gehackte junge Brennnesseltriebe (eine Tasse pro Teller Suppe) hinzugeben und kurz aufwallen lassen. Ein Ei hineinrühren, mit Butter oder Sauerrahm verfeinern. Servieren Sie das Süppchen mit in Butter gerösteten Weißbrotwürfelchen…

Gleich nach dem Verzehr ist die Wirkung schon zu verspüren: Vitalität und Wohlsein tritt tatsächlich schnell ein. Die Schlacken werden aus dem Körper-Gewebe geschwemmt. Brennnesselsuppen oder –gemüse enthalten viel Eisen und Kalzium, Vitamin A und C und besonders viel Eiweiß.

Bis zur Sommersonnenwende kann man unsere Heilpflanze als Wildgemüse verwenden. Mit Beginn ihrer Blüte gehen ihre Heilkräfte in Pollen und Samen über. Aber auch im Herbst und Winter brauchen wir auf dieses wunderbare Wildgemüse nicht zu verzichten. Die seit dem Frühling gesammelten und getrockneten Blätter können wir das ganze Jahr über als Suppenzutat, für Tees oder Haarspülungen verwenden.

Hier ein kurzer Überblick der Indikationen für Brennnesseltee:

  • Ekzeme, Pickel, schlechte Haut
  • Erschöpfung. Der Brennnesseltee ist ein regelrechtes Eisentonikum und erweckt den Geist.
  • Erkrankungen der Harnwege. Eine Kur bei Nierensteinen und Harngriesbildung.
  • Diabetes. Tee eignet sich als zusätzliche Gabe bei Zuckerkrankheit, da die Funktion der Bauchspeicheldrüse günstiger beeinflusst wird und den Blutzucker senken hilft.
  • Rheuma und Gicht. Als harntreibender Tee bringt er die Ablagerungen der toten Stoffe und Schlacken wieder in Bewegung und schwemmt überschüssige Harnstoffe etc. aus.
  • Raucherbein / Durchblutungsstörungen und Allergien. Brennnesseltee oder eine Abkochung des Krauts als Badezusatz ins Bad geben.
  • Haarwuchsprobleme. Als gründliche Spülung nach dem Waschen zur Kräftigung der Haare.
  • Haarwuchsmittel: noch besser geeignet ist eine Abkochung aus Brennnesselwurzel, die Kopfhaut wird vitalisiert und der Haarwuchs stimuliert.

Die Brennnessel findet auch vielseitig in der Gartenarbeit Anwendung. Beispielsweise als Düngung oder als Jauche gegen Ungeziefer – nur um die Bekanntesten kurz zu nennen. Aber davon später mehr…

Oder auch äußerlich angewendet – schmerzende, geschwollene Gelenke mit der frischen Rute behandelt bringt schnell Linderung. „Urtifikation“ genannt. Aber auch dazu später mehr…
Wenn es eine Pflanze gibt, die die abwertende Bezeichnung „Unkraut“ am wenigsten verdient, dann die Brennnessel. Sie ist eine regelrechte Outdoor – Apotheke.

Silke Greiner ist gefragte Referentin, Workshopleiterin und als persönliche Begleiterin auf dem Gebiet der Energiemedizin und Pflanzenwelt geschätzt. Durch ihr Leben und ihre Arbeit hilft sie Menschen, ihr höchstes Potenzial zu verwirklichen und durch die Hilfe der Natur ein rundum erfülltes Leben zu leben. Sie besitzt seit 1990 einen etablierten ambulanten Gesundheitsdienst in Mülheim an der Ruhr und sieht als ihr Aufgabenfeld die Welt zu persönlicher und globaler Heilung zu führen.

... mehr lesen

Durch mehr Leichtigkeit dem Burn-Out vorbeugen

Wenn du ein glückliches und erfülltes Leben führen möchtest, dann ist es schlau, einen achtsamen Umgang mit den eigenen Gedanken zu kultivieren - Rainer Porte

Von Kindesbeinen an lernen wir, dass es für alles irgendein „Mittelchen“ ein „Pülverchen“ oder eine schlaue Anleitung gibt, nur über unsere Gedanken und deren gesunde Anwendung machen wir uns sehr wenig Gedanken!

Bereits seit Jahrtausenden berichten die großen Weisheits-Traditionen und -Lehren darüber, dass Gedanken einen erheblichen Einfluss auf das persönliche Leben und Erleben haben. Dies hat bis heute nichts an Bedeutung verloren.

Denken färbt unsere Sprache ein, beeinflusst die Auswahl der benutzten Worte und Sätze sowie deren Tonlage. Es entscheidet maßgeblich darüber, ob wir uns bspw. in Problemen verstricken oder Lösungen finden, motiviert oder demotiviert sind.

Gedanken sind in Krisensituationen (mit) entscheidend, lassen uns über unsere Mitmenschen befinden, sind vieler unserer Handlungen und Taten vorausgehend, lenken unsere Aufmerksamkeit und unseren Fokus.

Denken beeinflusst in gewisser Weise die Kontraktion und Dekontraktion unserer Muskeln, Vital-Werte wie z.B. Blutdruck, Puls, Atmung und ist natürlich zum großen Teil verantwortlich für unsere Stimmung.

Dies alles einmal vorausgesetzt ist es nicht sehr weit hergeholt, dass unsere Gedanken für bestimmte Symptome zumindest einmal mitverantwortlich sind.

Hier einige dieser Symptome, vielleicht kommt Ihnen das eine oder andere irgendwie bekannt vor:

  • innere Anspannung, Gereiztheit
  • Stress, Energielosigkeit
  • Erschöpfung und innere Leere
  • ständiger „Druck“, ständige Hetze
  • sich ausgelaugt und irgendwie ausgebrannt fühlen
  • morgens schon kaputt und fertig sein
  • ständige Sorgen und Grübeln
  • Mutlosigkeit, Schlappheit
  • innere Blockaden

Stabilisieren sich diese Symptome über einen längeren Zeitraum, droht ein Burn-Out. Der Körper, die Seele brennen regelrecht aus und wir haben keine Möglichkeit mehr diesem Zustand in irgendeiner Form entgegenzuwirken.

Um dem vorzubeugen bieten sich verschiedenste Möglichkeiten an, unter anderem auch ein darauf spezialisiertes, sog. Mentaltraining. Dabei ist die Gedankenhygiene, also das bewusste Wahrnehmen schädlicher Gedanken und Gedankenstrukturen, ein erster und wichtiger Schritt. Durch verschiedenste, mentale Übungen wird der Geist und die Seele regelrecht befreit, und somit letztendlich auch der Körper (wieder) entspannt!

Mentaltraining hilft, sich der eigenen Art zu Denken bewusst zu werden, um dann selbst entscheiden zu können, inwieweit die eigenen Gedanken gerade besonders nützlich sind oder eben nicht. Eine angenehme Form der Leichtigkeit tritt dadurch in Ihr Leben ein.

Um diese Leichtigkeit wieder zu etablieren, sind neben dem beschriebenen Mentaltraining die einzigartigen Heil- und Entspannungskräfte unsere Mutter Natur eine sinnvolle Ergänzung. In dieser Kombination spricht man dann im Allgemeinen auch über einen sehr heilsamen, sogenannten ganzheitlichen Ansatz.

Silke Greiner und Rainer Porte
Gesundheitsberaterin und Mentaltrainer
ASK24 Gesundheitsdienste

... mehr lesen

Hört, hört, liebe Leut‘

So langsam wird das ja mal was mit dem Sommer. Wobei wir uns zum amtlichen Sommeranfang bestimmt doch etwas konstanteres Wetter erhofft haben. Rudelgucken unter freiem Himmel war und ist noch immer keine Selbstverständlichkeit. Man weiß nie, ob nicht ein nasser Regenschauer das Open Air-Erlebnis trübt. Und das, obwohl wir uns nach Starkregen und Überflutungen doch wahrlich Sonnenstunden und sommerliche Temperaturen verdient haben. Wohl dem, der entweder schon in die Sonne verreist ist oder der dies in absehbarer Zeit tun wird.

Bleibt nur zu hoffen, dass in der Ferienzeit das Wetter auch bei uns kontant sonnig bleibt. Gerade in diesem Jahr, wo viele die Reisen in andere Länder scheuen, möchte man doch auch in heimischen Gefilden einen fantastischen und echten Sommer, ohne Regen und Gewitter, verleben, oder?

Wenn es dann auch noch mit dem, von vielen erwarteten, Europameistertitel klappt, dann steht einem Super-Sommer ja nichts mehr im Wege.

In der Hoffnung, dass all diese Träume in Erfüllung gehen, wünscht Ihnen unser ganzes Team schon einmal eine schöne und vor allem erholsame Urlaubszeit. Kommen Sie gesund wieder, egal wohin es Sie verschlägt.

Und nun wünschen wir Ihnen viel Vergnügen mit dieser aktuellen Ausgabe des Blickpunkt Dümpten. Wir haben wir einen interessanten Themenmix für Sie zusammen gestellt. Aber überzeugen Sie sich doch gleich selbst davon …

Ihr Horst Arnold

Geschäftsführer der Arnold
Multimediacentrum GmbH

... mehr lesen

>Riverboat-Shuffle: 2 Bands und 2 Schiffe

Echtes Mississippi-Feeling auf der Ruhr! Bei der „Riverboat-Shuffle“ am Sonntag, 28. August, legen zwei Schiffe der Weißen Flotte mit je einer Band zu einer jazzigen Tour auf der Ruhr ab. Von 14 bis 17 Uhr heißt es auf der „MS Heinrich Thöne“ und der „MS Mülheim a. d. Ruhr“: Leinen los und Stimmung rauf! Die Fahrt geht vom Wasserbahnhof, Einstieg in Höhe Haus Ruhrnatur, durch das romantische Ruhrtal Richtung Essen-Kettwig und zurück. Und damit sich alle Jazz-Freundinnen und -Freunde nicht für die eine oder andere Band entscheiden müssen, tauschen die Bands kurzerhand auf halber Strecke die Boote.

Das von der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) und dem Mülheimer Jazz-Club organisierte Event hat Tradition. In diesem Jahr konnten zwei ganz besondere Bands für die Tour gewonnen werden. Die eine davon ist „Riverboat Five“, die aus Witten/Hagen anreisen. Ihre Leidenschaft gilt dem traditionellen Jazz, mitreißend gemixt mit modernen Arrangements. „Die Gluzger“ aus dem schwäbischen Rottenburg hingegen schwören auf fetzigen „Schwôbajazz“, Dixieland und Blues. Seit über 35 Jahren haben sich die Hobbymusiker weit über das Schwabenland hinaus als echte Jazz-Größe etabliert. Ihre Spezialität: Sie lieben den Kontakt zum Publikum. Und wenn es dann auch mal stilistisch Richtung Latin oder Charleston abgeht, zeigen sie ihre virtuose Vielseitigkeit.

Für das leibliche Wohl an Bord ist auch gesorgt mit Kaffee, weiteren Getränken, Kuchen, Kartoffelsalat und Würstchen.

Karten für die Riverboat-Shuffle gibt es für 15,- Euro ab sofort in der Touristinfo im MedienHaus, Synagogenplatz 3, sowie beim Mülheimer Jazz-Club „Im Hopfensack“, Kalkstraße 23 und unter:
Tel. 0208 / 37 32 04. Weitere Fragen beantwortet die Touristinfo im MedienHaus gerne unter Tel.: 0208 / 960 960.

... mehr lesen

Feierabend auf der Ruhr: Die Chill-out-Fahrten mit der Weißen Flotte

Die Weiße Flotte bietet – neu in der Saison 2016 – insgesamt 6 sommerliche Touren „Chill-out in der Hafenoase“ ins Mülheimer Hafengebiet an. Die zweistündigen Feierabend-Fahrten zum Entspannen werden am Donnerstag, 14.7. und 25.8., jeweils um 16 und um 18 Uhr angeboten und starten am Stadtsteiger Ruhrpromenade.

Der Sommer wird heiß und der Arbeitsstress dadurch nicht weniger – um „einfach mal runterzukommen“ und das Gemüt zu kühlen, lädt die Weiße Flotte zur „After-Work-Tour“ ein, die Ruhr flussabwärts entlang zu gleiten und fernab vom städtischen Trubel in der kleinen Hafenoase am historischen Wasserkraftwerk Raffelberg Entspannung zu finden. In unerwartet grüne Regionen des Hafens entführt die Weiße Flotte aus der Hektik des Alltags und hin zu einem ruhigen Liegeplatz, wo das Abendlicht bei Snacks und Getränken genossen werden kann: Echt mölmscher Feierabend zum Relaxen eben!

Einstieg ist nur am Stadtsteiger Ruhrpromenade. Der Preis der Sonderfahrt beträgt 10 Euro, Tickets gibt es in der Touristinfo im MedienHaus, direkt an Bord des Schiffes oder auch bequem online!

Für weitere Informationen steht das Team der Touristinfo der Mülheimer Stadtmarketing und Tourismus GmbH (MST) im MedienHaus, Synagogenplatz 3, Tel.: 0208 / 960 960 sowie das Schifffahrtsbüro am Wasserbahnhof, Tel.: 0208 / 960 99 96, gerne zur Verfügung.

Dort – ebenso wie an Bord und auf www.weisse-flotte-muelheim.de zum Download – ist das gesamte Jahresprogramm kostenlos als Broschüre erhältlich.

... mehr lesen

Mit Sicherheit im Gepäck

Polizei gibt Tipps für eine sichere Urlaubszeit

Beim Reisen gilt: Sicherheit muss ins Gepäck, denn Langfinger und Betrüger machen keinen Urlaub. Gerade in der Reisezeit sind Taschendiebe besonders aktiv. Laut Polizeilicher Kriminalstatistik wurden im Jahr 2015 in Deutschland insgesamt 168.142 Taschendiebstähle angezeigt, 2014 waren es noch 157.069 Fälle. Mit diesem Anstieg von sieben Prozent und einem Schaden von 50,8 Millionen Euro erreichen die Zahlen ein sehr hohes Niveau. Vor dem Hintergrund, dass Taschendiebstähle vor allem im Gedränge, an Bahnhöfen und Flughäfen geschehen, ein Anlass für jeden Urlauber besonders achtsam zu sein. Wie sich jeder während der Reise und am Urlaubsort schützen kann, zeigt die Polizei.

Eine sichere Reise an den Urlaubsort braucht etwas Vorbereitung. „Die Polizei rät dazu noch vor Reisebeginn, alle wichtigen Unterlagen wie Ausweispapiere zu kopieren und diese getrennt vom Original aufzubewahren. Im Falle eines Diebstahls, sind wichtige Dokumente schnell parat“, erklärt Gerhard Klotter, Vorsitzender der Polizeilichen Kriminalprävention der Länder und des Bundes (ProPK). Jeder Reisende sollte genau überlegen, welche Wertgegenstände und wie viel Bargeld ins Urlaubsgepäck gehören. Tatsache ist, dass Taschendiebstähle eher selten aufgeklärt werden können oder Gestohlenes aufgefunden wird. In Deutschland beispielsweise lag die Aufklärungsquote 2015 gerade bei 6,4 Prozent. „Wenn Betroffene den Diebstahl bemerken, sind die Täter oft längst verschwunden. Das gilt auch für Urlaubsregionen“, sagt Klotter. „Deswegen ist der beste Schutz vor Kriminellen stets Wachsamkeit und eine der Situation angepasste Vorsicht.“

... mehr lesen

Checkliste Reiseapotheke

In die Reiseapotheke gehören grundsätzlich alle Medikamente, die zur Hausapotheke gehören, ergänzt um die Medikamente gegen typische Reisebeschwerden. Die genaue Zusammensetzung der Reiseapotheke hängt ab von der Art der Reise (z.B. Trekkingtour, Tauch- oder Strandurlaub), dem Reiseziel und von der medizinischen Versorgung im Urlaubsland. Der Apotheker oder die Apothekerin berät Reisende gerne bei der Zusammenstellung einer individuellen Reiseapotheke.

Arzneimittel

  • Schmerz- und Fiebermittel
  • Medikamente gegen Durchfall
  • Medikamente gegen Erkältung, Halsschmerzen, Husten und Schnupfen
  • Ohrentropfen (besonders bei Tauchurlauben)
  • Abschwellendes Nasenspray (erleichtert bei Flugreisen den Druckausgleich)
  • Augentropfen gegen trockene Augen
  • Medikamente gegen Allergien
  • Medikamente gegen Sonnenbrand, Insektenstiche oder Juckreiz
  • Medikamente gegen Reiseübelkeit
  • Medikamente gegen Verdauungsbeschwerden, z.B. Sodbrennen oder Verstopfung
  • Desinfektionsmittel
  • Wund- und Heilsalbe
  • Medikamente gegen Sportverletzungen / Kühlkompressen
  • Medikamente gegen Lippenherpes
  • Digitales Fieberthermometer (besonders in Malariagebieten)
  • Alle dauerhaft individuell benötigten Medikamente in ausreichender Menge

... mehr lesen

Mülheim als eine der „intelligentesten Kommunen“ weltweit ausgezeichnet

380 Städte hatten sich beworben

Für den ersten Platz im internationalen Wettbewerb um den “Intelligent Community Award of the Year” (IcoY) hat es für Mülheim an der Ruhr leider nicht gereicht. Aber einen international anerkannten Preis werden Thomas Müller von der Mülheimer Wirtschaftsförderung und Bart Gorynski in den nächsten Tagen dennoch aus Columbus in Ohio mit nach Hause bringen. Denn am 16. Juni überreichte ihnen der Executive Director des ICF (Intelligent Community Forum), John Jung in Ohio (USA) den „Top7 Intelligent Community Award“ des Jahres 2016. Sieger des diesjährigen Wettbewerbes wurde die kanadische Metropole Montreal. Um den Award 2016 hatten sich insgesamt 380 Städte weltweit beworben.

... mehr lesen

Schildbergschule gewinnt „1. Sport vor Ort-Fußball-Cup“

Großer Jubel im Team der Schildbergschule: Die Mannschaft aus Dümpten entschied beim „1. Sport vor Ort-Fußball-Cup!“ das Finale für sich und ist somit die erste Besitzerin des entsprechenden Wanderpokals. Stolz nahmen die Grundschüler die Trophäe in Empfang, die ihnen Prof. Dr. Werner Giesen, der Vorsitzende des Mülheimer Sportbundes (MSB), bei der Siegerehrung überreichte. Bei hochsommerlichen Temperaturen auf dem Kunstrasenplatz an der Südstraße verwies die Schildbergschule durch einen 5:0-Erfolg im Endspiel die Städtische Gemeinschaftsgrundschule am Dichterviertel auf Rang zwei. Gemeinsame Dritte wurden die Städtische Gemeinschaftsgrundschule an der Filchnerstraße und die Erich Kästner-Schule.

Insgesamt beteiligten sich rund 60 Kinder an dem Turnier, wobei ausschließlich „Sport vor Ort-Kinder“ die Mannschaften bildeten. Diese waren sowohl alters- als auch geschlechtergemischt. Gespielt wurde zunächst nach dem Modus jeder gegen jeden, die beiden punktbesten Teams durften das Finale bestreiten.

Zusätzlich erhielten die Mädchen und Jungen der vier teilnehmenden Schulen im Rahmen des Turniers die Möglichkeit, das vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) entwickelte „DFB-Paule-Schnupper-Abzeichen“ zu erlangen. Dazu mussten die Kinder an drei Stationen („Dribbelkünstler“, „Kurzpass-Ass“, „Elferkönig“) ihr Können im Umgang mit dem Fußball unter Beweis stellen. Dies gelang allen Nachwuchssportlern mit Bravour.

... mehr lesen

Übergabe der Golfbälle für die Driving Range Golfclub Raffelberg

„Fore“

ruft ein Golfspieler, als Warnhinweis, wenn ein Ball beim Abschlag unsauber getroffen wurde und dieser Ball auf seiner Flugbahn einen Mitspieler treffen könnte. Um das zu vermeiden, nutzt der Golfspieler die Driving Range, damit sich sein Spiel verbessert.

Diese Übungsbälle (Rangebälle), mit schönem Volkswagen, Audi und Gottfried Schultz Branding, übergab jetzt Centerleiter Mirko Jereb-Fleck dem Präsidenten des Golfclubs Raffelberg, Herrn Ralf H. Schmitz, und unterstrich damit die langjährige Kooperation.

Der Golfclub befindet sich in unmittelbarer Nähe des Betriebes und so kam es, dass man schon viele Turniere und Veranstaltungen gemeinsam durchgeführt hat. „Golfspielen bietet ein attraktives Format für Sportsponsoring. Dort treffen wir viele unserer Kunden und haben gleichermaßen Neukunden gewonnen“ sagt Mirko Jereb-Fleck und hofft, die Kooperation auf lange Zeit fortsetzen zu können.

... mehr lesen

Besuchen Sie auch unseren Branchenindex:

Hier ein kleiner Auszug aus den Dienstleistern in Dümpten und Umgebung

Druckerei

Redaktion

Werbeagentur

Internetseiten

Maler

Pflegedienst

Krankenpflege